Die Zukunft gehört den Progressive Web Apps

Zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs: Mobile Geräte und sogenannte Native Apps wie WhatsApp, Instagram oder eine Running-App sind unsere täglichen Begleiter. Einmal über den jeweiligen AppStore installiert, sind sowohl Bedienbarkeit als auch Performance im Vergleich zu mobilen (responsiven) Websites komfortabler. Die native App ist allerdings an das Betriebssystem gekoppelt und kostet in der Entwicklung deutlich mehr. Progressive Web Apps (PWA) verbinden beides und bieten Entwicklern, Anbietern und Anwendern entscheidende Vorteile.

 

Was sind Progressive Web Apps?

Progressive Web Apps, auch hybride Apps genannt, kombinieren die Vorteile beider Welten: der responsiven Website und der klassischen Native App. Vereinfacht gesagt, ist eine PWA eine Website, die sich ganz einfach wie eine native App bedienen lässt.

Während der Nutzer native Apps nur über den AppStore seines Anbieters erhält, gelangt er zur Progressive Web App über einen Hyperlink im Browser. Der Weg zum AppStore entfällt damit. Die PWA wird im Browser geladen, der Nutzer sieht zunächst eine mobile Website und kann die PWA als kleines Icon auf dem Homescreen des mobilen Geräts ablegen, um sie danach wie eine herkömmliche App zu bedienen.

Anders als die native App, funktioniert eine PWA grundsätzlich auf jedem gängigen Browser und jedem modernen Smartphone – unabhängig davon, ob es auf Android oder iOS läuft. Darüber hinaus bietet sie typische Funktionalitäten einer nativen App, etwa die Bedienung mittels Wisch-Gesten oder einen Offline-Modus. So lässt sich auch ohne Internet in Artikeln stöbern oder ein Warenkorb füllen. Sobald die Internet-Verbindung wiederhergestellt wird, werden die Daten an den Server übermittelt.

 

Sie haben Interesse daran, eine PWA für Ihr Unternehmen zu etablieren? Sprechen Sie uns an!

 

Moderne Schlüsseltechnologien: So funktioniert die PWA

Beim Besuch der PWA-fähigen Website geschieht Folgendes: Im Browser erscheint entweder ein Pop-up, über das die Website zum Homescreen hinzugefügt werden kann. Oder der User erledigt das manuell über die Einstellungen.

Der sogenannte Service Worker, das ist die auf JavaScript basierende Schlüsseltechnologie mit modernen Web APIs dahinter, ermöglicht die Nutzung der Website, als wäre es eine herkömmliche App.

Für das Aussehen einer Native App ist das Web App Manifest zuständig – ein kostenloses Framework von Google. Dieses definiert das Icon und den Titel der App. Daneben werden auch andere Frameworks verwendet, wie beispielsweise Angular.

Durch den vom Service Worker angelegten Cache ist die Website nicht nur online, sondern auch offline verfügbar. Das wiederum ermöglicht schnellere Ladezeiten. Die App ist sofort einsatzbereit und bietet durch die hohe Performance ein besseres Nutzererlebnis.

Der große Vorteil: Eine PWA erfüllt die Wünsche sowohl der Desktop-Liebhaber, als auch derjenigen, die Apps bevorzugen. Das freut Kunden, Entwickler und Ihren Geldbeutel, denn die Entwicklung einer PWA ist deutlich günstiger als die einer Native App.

 

Progressive Web Apps - Mehr als nur ein Hype

 

Laut Google Trends steigt die Nachfrage nach dem Thema Progressive Web App seit 2016 kontinuierlich an.

Überzeugende Vorteile von Progressive Web Apps

Vorteile für den User

  • User Experience – hervorragendes Nutzererlebnis durch schnelle Ladezeiten und hohe Reaktionsfähigkeit

  • Geringere Kosten – nicht für jede Plattform muss eine eigene App entwickelt werden

  • Offline-Funktionalität – ohne Internet nutzbar

  • App Store wird überflüssig – keine Installation, kein Freigabeprozess und keine Kontrolle durch den Store-Betreiber

  • Keine Provisionszahlungen an App-Store-Anbieter

  • Keine Updates nötig – diese werden wie bei Cloud-Applikationen inkrementell eingespielt

  • Push Notifications möglich – Push-Nachrichten informieren sofort über Aktuelles und animieren den Nutzer (nur Android)

  • Responsive Design – Anpassungsfähigkeit an jedes Gerät

  • Systemunabhängig – funktioniert (mit Einschränkungen) auf Google- und Apple-Geräten

  • Progressiv – funktioniert so gut wie es die Plattform erlaubt, also auch in älteren Versionen (Rückwärtskompatibilität)

  • Sicher – durch HTTPS-Verschlüsselung

  • Teilbar – bleibt trotz aller App-Ähnlichkeit eine Webanwendung und kann über einen Hyperlink geteilt werden


Vorteile für den Betreiber

  • Eine einzige Codebasis für alle Betriebssysteme – PWA funktionieren betriebssystemabhängig. Das spart Entwicklungs- und Pflegekosten